Solidarität und Aufklärung statt Verschwörungsideologien

Nach Polizeiangaben knapp 3000 Teilnehmer*Innen bei der Demonstrations des Hamburger Bündnisses gegen Rechts (hier die Homepage des Hamburger Bündnisses gegen Rechts, hier der Aufruf zurDemo (PDF). Vertreter*Innen vieler Organisationen der Zivilgesellschaft, wenige politische Organisationen. Einig in der Ablehnung von unwissenschaftlichen, faktenfreien Positionen sogenannter Coronaleugner*innen, in der Ablehnung von Bündnissen, von denen viele zusammen mit Nazis marschieren. Einig in der Einschätzung, daß eine erhöhtes Maß an Impfung im Kampf gegen die Pandemie hilft. Die Forderung nach patentfreien und damit lizenzfreien Impfstoffen wurde stark vertreten. Ganz selten sah man Forderungen, die auch von Coronaleugner*innen hätten stammen können, ebenso selten sah man ausgesprochen aggressive Positionen gegen Corona-Skeptiker.

Hier die Homepage der Omas gegen Rechts aus Hamburg Nord, die Homepage der Linken aus Hamburg Mitte, die Homepage der Internventionistischen Linken.


error: Zur Kenntnisnahme: der Inhalt dieser Webseite ist geschützt !!