RWE: Blauer Planet statt toter Planet

Protestkundgebung am 28.04.2022 vor der RWE-Zentrale, in Essen mit Reden, Musik und Straßentheater

Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre, ethecon, die Initiative RWE-Tribunal, RWE & Co. Enteignen und viele andere Organisationen und Initiativen begleiten die Hauptversammlung der RWE AG mit Reden, Musik und Straßentheater. Da RWE sich entschieden hat, eine virtuelle Aktionärsversammlung, ohne die physische Präsenz der Aktionärinnen und Aktionäre durchzuführen, werden wir unseren Protest vor die Konzernzentrale in Essen tragen und dort den internationalen ethecon Dead Planet Award an Vertreter*innen der RWE AG überreichen.
Gerd Schinkel hat für die Protestkundgebung den Song „Der Blaue Planet“ geschrieben.

RWE-Konzernstrategie „Growing Green“ nicht mehr als Greenwashing
Der Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre hatte vier Gegenanträge zur Hauptversammlung der RWE AG am 28. April eingereicht. „Die RWE AG missachtet Klimaschutzziele, schädigt die menschliche Gesundheit, vernichtet Dörfer und wertvolles Ackerland und trägt erheblich zur Zerstörung des Planeten bei. “ (Aus Gegenantrag zu Tagesordnungspunkt 3, Entlastung des Vorstands)