Lebenslaute – Aktion zivilen Ungehorsams im Tagebau Garzweiler II

Am Sonntag, den 15.08.2021, gegen 06.00 Uhr, haben Gruppen von MusikerInnen  der Aktion Lebenlaute, einem bundesweiten BĂŒndnis von klassischen MusikerInnen unter dem Motto -Mit Achtel Und Triole Gegen Klimakiller Kohle – Alle Dörfer Bleiben-, in einer Konzert-Aktion Zivilen Ungehorsams, an drei Stellen den Tagebau Garzweiler II in einer betont gewaltfreien und friedlichen Aktion blockiert. 

Bei der Blockade am nördlichen Ende des Tagebaus wurden Mitglieder von Aktion Lebenslaute, von zum Teil gewalttÀtigen Mitarbeitern von RWE und Security, erheblich verletzt. RWE hat Strafanzeige, unter anderem wegen Hausfriedensbruch, gestellt und stellt die Aktion in seinen Pressemitteilungen, die Menschen kriminalisierend, gegenteilig dar. RWE berichtet von Angriffen gegen ihre Mitarbeiter und von Verletzungen, die sich offensichtlich so nicht zugetragen haben.

Aktion Lebenslaute hat am 16.08.2021 in einer Pressemitteilung eine Gegendarstellung verbreitet, in der die Geschehnisse aus ihrer Sicht dargestellt werden. Nach Angaben von Lebenslaute wurden dabei vier AktivistInnen verletzt, eine Aktivistin musste demnach zur medizinischen Behandlung mit einem Schultergelenks-Kapselriss in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Behandlung dieser verletzten Aktivistin wurde anfÀnglich von der Polizei verweigert. Zudem wurde ein ausgewiesener Pressefotograf von Security angegangen und bedrÀngt und es wurde die Herausgabe seiner Kameras und Speichermedien gefordert. So versteht der Konzern Pressefreiheit.

imgp4656
Copyright: Ralph Kettler
Bildinformationen: |Lebenslaute, Klassische Musik, politische Aktion im Tagebau Garzweiler II
Dateiname: imgp4656

WĂ€hlen Sie fĂŒr den Download ein entsprechendes Bild aus der Reihe der kleineren Bilder aus. Dieses Bild wird anschließend 'oben' angezeigt und kann mit einem Button heruntergeladen werden. Der Download ist nur fĂŒr angemeldete Besucher freigegeben.