Schaufelradbagger im Braunkohletagebau Inden besetzt

In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 06.06.2015, wurde ein Schaufelradbagger im Tagebau Inden besetzt. Vier Personen erkletterten gegen ein Uhr frĂŒh die Spitze der Maschine in einer Höhe von ca. siebzig Metern. Ein Ziel der Aktion ist es nach dem Willen der Aktivistzen, den Fortschritt des Tagebaus fĂŒr einige Zeit zum Stillstand zu bringen. Zum anderen erklĂ€ren sich die Besetzer_innen in ihrer AktionserklĂ€rung solidarisch mit den Protesten in Elmau gegen das Treffen der G7.
„FĂŒr die drei Braunkohletagebaue im Rheinland werden permanent ganze Dörfer und WĂ€lder unwiederbringlich vernichtet“, begrĂŒndet eine Teilnehmerin die Aktion. Die Besetzer betonen ihre Verantwortung fĂŒr die kommenden Generationen. “Einfach nur Forderungen an die Politik stellen, und dann meckern, dass sich nichts Ă€ndert, reicht nicht.“ Die im Moment noch andauernde Blockade will außerdem ein Zeichen des Protests gegen das Treffen der Regierungschefs der sieben grĂ¶ĂŸten Industrienationen in Elmau setzen.
RWE, als Betreiberin des Tagebaus, betont die “UnrechtmĂ€ĂŸigkeit” der Aktion und hat Strafantrag gegen die Besetzer gestellt. Siehe auch http://www1.wdr.de/studio/aachen/themadestages/protest-im-tagebau-inden-100.html.

_20150607_23175_HP
Copyright: © r-mediabase
Bildinformationen: _20150607_23175_HP|
1/1000 Sek. F 6.3|Dateiname: _20150607_23175_hp_20150608_1406154295
Download nur fĂŒr angemeldete Benutzer