‘Wir sind, was wir kaufen’ – Stadtbegehung mit Kölle Global

Welchen Einfluss hat unser Konsumverhalten auf die Umwelt, das Klima, die Produktions- und Lebensbedingungen in den ErzeugerlĂ€ndern? Ehrenamtler der BĂŒrgerinitiative ‚Koelle Global‘ geben hierauf Antworten – auf einer Stadttour, die statt an Dom, Rheinpromenade, Schokomuseum und Brauhaus auf WochenmĂ€rkten, vor Second-Hand-Shops, HandylĂ€den, Boutiquen, Banken, Eine-Welt-Laden und im Umfeld von SupermĂ€rkten und Discountern Halt macht.

Mit dem Ziel, durch Informationen und Anregung zur Diskussion das Bewusstsein der Teilnehmer zu schĂ€rfen und bei Anschaffung vieler alltĂ€glich genutzter Produkte auch diese HintergrĂŒnde einzubeziehen.

Koelle Global
Copyright: © r-mediabase
Bildinformationen: Koelle Global|Start auf dem Rudolfplatz - und erste Einstimmung auf die Themen durch Referentin Kristin (2. v. li.).
1/800 sec F 14|Dateiname: 20180714us-d4-9745ct_20180714_1217972469
Download nur fĂŒr angemeldete Benutzer  

Schwerpunktthemen des Rundgangs am 14.07.2018 waren der ausgeuferte Gebrauch von Kunststoff sowie die Überproduktion von Nahrungsmitteln und deren Folgen.

In unseren SupermĂ€rkten wird BiogemĂŒse in Plastik eingeschweißt verkauft, und im Meer verhungern Fische, weil sich ihre MĂ€gen mit Plastik fĂŒllen. Als erstes Land der Erde hat Bangladesh den Gebrauch von PlastiktĂŒten verboten, nachdem durch deren ĂŒbermĂ€ĂŸigen Verbrauch die Kanalrohre verstopften und die Wassermassen des Monsun StĂ€dte und Ackerland ĂŒberfluteten.

Ein Drittel der weltweit produzierten Nahrungsmittel wird nicht verwertet – weil sie wegen optischer MĂ€ngel erst gar nicht in den Verkauf gelangen, durch TransportschĂ€den verloren gehen, unsachgemĂ€ĂŸ gelagert werden, von Verbrauchern ĂŒber Bedarf gekauft werden oder wegen Überbewertung des Mindesthaltbarkeitsdatums noch in genießbarem Zustand im MĂŒll landen.

Als Gegenmittel animiert Kölle Global zu einem kritischeren Konsumverhalten nach den Grundprinzipien der ‚6 R‘:

Reduce           reduzieren

Rethink           ĂŒberdenken

Re-use             wiederverwenden

Refuse            vermeiden

Repair             reparieren

Recycle           wiederverwerten

Die Stadttouren von „Kölle Global“ finden am jeweils zweiten Samstag im Monat statt, wechselweise zu Fuß oder per Fahrrad. Start ist um 11.30 Uhr. Der Treffpunkt ist in der Regel auf dem Rudolfplatz am Hahnentor, Abweichungen werden gesondert bekannt gegeben.

Weitere Info ist zu finden unter http://www.koelle-global.de/.

Udo Slawiczek

Koelle Global
Copyright: © r-mediabase
Bildinformationen: Koelle Global|Start auf dem Rudolfplatz - und erste Einstimmung auf die Themen durch Referentin Kristin (2. v. li.).
1/800 sec F 14|Dateiname: 20180714us-d4-9745ct_20180714_1217972469
Download nur fĂŒr angemeldete Benutzer