# say their names – Gedenken ein Jahr nach den Morden in Hanau

Ohnmacht und Wut sind die bestimmenden GefĂŒhle im Gedenken an die Morde in Hanau am 19. Februar 2020. Ohnmacht und Wut wegen  des Versagens der Polizei wĂ€hrend des Anschlages, wegen des offensichtlichen Versagens der staatlichen Behörden bei der AufklĂ€rung dieses Verbrechens, weil Rassismus handlungsleitend fĂŒr dieses Verbrechen war und rassistische Hetze nach wie vor in dieser Gesellschaft ihre giftige Wirkung hat .

Ca. 300 Menschen versammelten sich an diesem Jahrestag in Wuppertal zu einer Gedenkkundgebung mit anschließender Demo. 

In rd. 60 deutschen StĂ€dten wurde zu diesem Anlaß der Opfer gedacht und gegen die rassistische Politik in diesem Land, die als NĂ€hrboden fĂŒr solche Verbrechen verstanden wird, protestiert.

#say their names - ein jahr nach den morden in hanau
Copyright: jochen vogler/r-mediabase.eu
Bildinformationen: #say their names - ein jahr nach den morden in hanau|
1/100 Sek. F 4.5|Dateiname: 10-20210219_9631-j-v-
Download nur fĂŒr angemeldete Benutzer  
 Text und Fotos: jochen vogler