Protest gegen den Naziaufmarsch, Münster 03.03.2012

Mit vielfältigem Protest, augerufen durch das “Keinen Meter den Nazis”-Bündnis hat Münster den sog. “Nationalen Sozialisten Münster” im Stadtviertel Rumphorst die rote Karte gezeigt. An der vom DGB angemeldeten Demo waren über 4.000 Menschen mit lautstarkem Protest beteiligt. Am Hohen Heckenweg in Höhe der Kösliner Straße waren ca. 1.000 Gegendemonstranten, die die Zwischenkundgebung der Neonazis übertönen konnten. Zwei weitere Gegenkundgebungen wurden auf jeweils über 600 bzw. 300 Gegendemonstranten geschätzt. Bestimmt über 1.000 Nazi-Gegner waren zwischen den Kundgebungen unterwegs. Auch in der von der Polizei eingerichtetenSperrzone, in der die Nazis marschieren durften, konnten kleine Proteste aufflammen. Dort waren in Kleingruppen und auf Einladung der Anwohner auch ca. 500 Nazi-Gegner unterwegs. Kleine Sitzblockaden konnten aber die Neonazis nicht aufhalten.

Jan Große Nobis

20120303_JGN_DSC00392
© r-mediabase
Bildinformationen: 20120303_JGN_DSC00392|"Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!" - Die Kundgebung der VVN-BdA Münster gegen den Naziaufmarsch in Münster.
1/320 Sek. F 4.5|Dateiname: 20120303_jgn_dsc00392_20130328_2089280369
Download nur für angemeldete Benutzer