Protest gegen Rassismus in der Türkei

Münster. Das Demokratisch Kurdisches Gesellschaftszentrum Münster (DKGZ) hat am Samstag, den 6. Juni 2020, eine Mahnwache vor dem historischen Rathaus auf dem Prinzipalmarkt durchgeführt. Hintergrund dieser Protestaktion ist der rassistische Mord an Barış Çakan in Ankara, sowie der Mandatsentzugs und die Inhaftierung der Abgeordneten der Demokratischen Partei der Völker (HDP) Leyla Güven und Musa Farisoğulları.

Das DKGZ hat die Europäische Union und die Bundesregierung dazu aufgerufen, wegen den Inhaftierungen sofort zu handeln und entsprechende Schritte gegen die türkische Regierung einzuleiten. Zudem hat der Münsteraner Verein die Einstellung aller Verhandlungen und Beziehungen von EU und Bundesregierung zur Türkei gefordert, solange grundlegende demokratische Rechte und Freiheiten in der Türkei nicht garantiert würden. Darüber hinaus forderte das DKGZ umgehend alle HDP-Mandatsträger*innen sowie alle politische Gefangene in der Türkei umgehend freizulassen.

Gegen Rassismus in der Türkei
Copyright: (c) Jan Große Nobis
Bildinformationen: Gegen Rassismus in der Türkei|Protest gegen Inhaftierung kurdischer HDP-Abgeordneter und rassistischem Mord in der Türkei
1/130 Sek. F 8|Dateiname: 20200606_jgn_img_7055
Download nur für angemeldete Benutzer