K├Âln: Women In Exile

„Es war wohl die spektakul├Ąrste Tour“ meinte die Rosa-Luxemburg-Stiftung, als Heinz Ratz mit seiner Band „Strom und Wasser“ mit K├╝nstlerinnen verschiedener Fl├╝chtlingslager auf Tour ging. Reise- und Arbeitsverbote hinderten nicht daran, mit zwei gro├čen Fl├Â├čen Main-, Neckar- und Rheinabw├Ąrts bis nach Berlin auf Tour zu gehen. Vom 8. bis zum 10. August waren „Women In Exile e.V.“ in K├Âln. Ziel war, auf die zunnehmend prek├Ąre Situation von Fl├╝chtlingen weltweit und die tragische Situation in deutschen Fl├╝chlingsunterk├╝nften und die Asylsituation aufmerksam zu machen. Von vielen werden sie dabei unterst├╝tzt, von der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Kein Mensch ist illegal, Pro Asyl und ├Ârtlichen Fl├╝chlingsr├Ąten, von Anstiftung & Ertemis, der GEW oder ZBBS.

Die Aktivisten berichten von teils unmenschlichen Bedingungen in bundesdeutschen Unterk├╝nften, in denen es am Notwendigsten zum ├ťberleben fehlt. Fehlende Kinderbetten, Waschmaschinen, warmes Wasser zum Duschen, die teils nicht zu verschlie├čen sind, fehlende Privatsph├Ąre. Dies f├╝hrt zur gesundheitlichen und psychischen Verschlechterung von Menschen, die ohnehin bereits traumatisiert sind.

„Fl├╝chlingsfrauen in Bayern und im Saarland berichtetet uns wie entm├╝ndigend und entw├╝rdigend das Leben mit Essenspaketen ist: ‚Es ist Schweinefleisch drin. Das lasse ich gleich in der Ausgabe liegen. Es wird dann weggeworfen, das ist Geldverschwendung. Und es ist nie genug Milch, ich muss sie mit meinem Taschengeld einkaufen.‘ Andere Frauen in Bayern erz├Ąhlen, dass sie Vollverpflegung in der Unterkunft bekommen. ‚Das Essen ist manchmal richtig ekelhaft. Es sind Haare drin und manchmal auch Schweinefleisch.‘ Viele Frauen leiden auch darunter, um jede Krankenbehandlung beim Sozialamt betteln zu m├╝ssen. Meistens sind es die Frauen, die sich verantwortlich f├╝hlen, unter solchen Bedingungen den Alltag f├╝r ihre Kinder und Familien zu organisieren.“ Deshalb fordert Women In Exile: „Keine Lager f├╝r Frauen! Alle Lager abschaffen!“ (Hans-Dieter Hey)

Interviews von Joachim L├╝nenschloss

zum deutschen Asylrecht mit der Asylsuchenden Namuli Pol aus dem Sudan

zur Motivation, Fl├╝chtlinge auf dem Fl├╝chtlingsflo├č zu unterst├╝tzen mit Christoph Neubauer

und „Ralf“

Ein Ausschnitt aus dem Programm vom 8. August mit Informationen und Musik im K├Âlner Underground ist hier zu finden!

Zum Fluchtschiff gibt es Infos hier!

Mehr zu Strom und Wasser hier!

23_20140808_7625_HDH
Copyright: (C) 2014 Hans-Dieter Hey, all rights reserved
Bildinformationen: 23_20140808_7625_HDH|Fl├╝chtlings-Aktion von 'Strom & Wasser' und 'Women In Exile' in K├Âln - links: immer aktive Birgit Netscher, ehem. Herausgeberin von 'kum erus' und 'von unge' in Koeln
Dateiname: 23_20140808_7625_hdh_20140809_1011525986

W├Ąhlen Sie f├╝r den Download ein entsprechendes Bild aus der Reihe der kleineren Bilder aus. Dieses Bild wird anschlie├čend 'oben' angezeigt und kann mit einem Button heruntergeladen werden. Der Download ist nur f├╝r angemeldete Besucher freigegeben.