Profanisierung der Pfarrkirche von Manheim

Gestern, am 18.05.2019, wurde in Manheim alt die Pfarrkirche Kirche St. Albanus und Leonardus entweiht und somit für den Abriss und die Zerstörung frei gegeben. RWE hält weiterhin an der Vernichtung des alten Dorfes fest. Die Stadt Kerpen mit ihrem Stimmrecht setzt sich nicht für den Erhalt der Kirche ein, obwohl mit der politischen Umsetzung der Empfehlungen der Kohlekommission das Areal des Dorfes und der Kirche nicht für die Braunkohle geopfert werden muss. Aber auch die Diözese Köln hätte ein Zeichen setzen und die Kirche im Dorf lassen können. Damit hätte sie der Enzyklika LAUDATO SI´ Substanz verschafften und deutlich gemacht, dass wir alle für den Erhalt der Schöpfung eintreten müssen. So war es für die Manheimer Bürger ein trauriger Abschied, der von Protesten vor der Kirche begleitet wurde. Der Protest hat sicherlich seine Berechtigung. Aber viele in der Kirche versammelten Manheimer fühlten sich durch die Lautstärke fühlten. (18.05.2019, Hubert Perschke)

20190518_hubert_perschke_8140_20190519_1444054780
© r-mediabase
Bildinformationen: |
1/400 Sek. F 8|Dateiname: 20190518_hubert_perschke_8140_20190519_1444054780
Download nur für angemeldete Benutzer