Zukunftslauf im Rheinland – Der Braunkohle den Laufpass geben

FĂŒr den 24.06.2018 lud das BĂŒndnis gegen Braunkohle nach Erkelenz in den Tagebaubereich Garzweiler ein, um im Rahmen bundesweiter Aktionen auf den notwendigen Ausstieg aus der Kohleverstromung hinzuweisen. Mit den Protesten sollten die klimaktitischen Vertreter im sog. Braunkohleausschuss der Bundesregierung unterstĂŒtzt werden und auch deutlich werden, dass die Mehrheit der Menschen unter der KlimaverĂ€nderung leidet und nur ein geringer Anteil einen scheinbar sicheren Arbeitsplatz hat. Auf einem toten Planeten gibt es keine Arbeit. 70 LĂ€uferinnen und LĂ€ufer gingen in Erkelenz an den Start und liefen auf verschiedenen Strecken durch mehrere Dörfer, deren Menschen zwangsumgesiedelt werden, bis nach Wanlo. Im Rahmen einer Abschlussfeier wurde hier die Siegerehrung vorgenommen. Nach Angeben der Wanloer BĂŒrgerinitiative “Das gelbe Band” hatte sich die dortige Pfarrgemeinde geweigert, den “Chaoten” ihre RĂ€umlichkeiten zur VerfĂŒgung zu stellen. Dabei liegt es in der Macht der Kirchen die Kirche im Dorf zu lassen und den Verkauf des Kircheneigentum am RWE als Bergbaubetreibenden zu verweigern. Die Kirchen könnten mit dieser Weigerung deutlich machen, dass die Schöpfung ein allgemeines und höheres Gut ist, als der Wohlstand einzelner.

20180624_Hubert Perschke_2579
Copyright: © r-mediabase
Bildinformationen: 20180624_Hubert Perschke_2579|
1/100 sec F 7.1|Dateiname: 20180624_hubert_perschke_2579_20180627_1458094705
Download nur fĂŒr angemeldete Benutzer