Engels in Wuppertal

Nach seiner Nazi-Karriere ist von dem sp├Ąteren Ministerpr├Ąsidenten von Baden W├╝rttemberg und noch sp├Ąteren Bundeskanzler die Warnung ├╝berliefert: “ich sage nur: Kiena, Kiena, Kiena!”
Das Zitat liegt inzwischen einige Jahrzehnte zur├╝ck – aber jetzt ist es soweit:
Die Stadt Wuppertal -die Geburtsstadt von Friedrich Engels – erhielt von der VR China ein gro├čartiges Engelsdenkmal als Geschenk.
Fast 4 m hoch, soll es k├╝nftig Scharen chinesischer Touristen zum Fototermin nach Wuppertal locken.
Die Redebeitr├Ąge beschworen die inzwischen guten -vor allem wirtschaftlichen- Beziehungen.
Es sprachen:
– der Oberb├╝rgermeister von Wuppertal Peter Jung
– der Botschafter der VR China in Deutschland S.E. Shi Mingde
– der K├╝nstler – Prof. Zeng Chenggang

 

Text und Fotos: jochen vogler

24-DSC01349-
Copyright: © r-mediabase
Bildinformationen: 24-DSC01349-|Protest in geb├╝hrendem Abstand
1/2500 Sek. F 4|Dateiname: 24-dsc01349-_20140612_1355358325
Download nur für angemeldete Benutzer