Kölner Menschenrechtsfestival 2018

Flucht und Migration war der aktuelle thematische Schwerpunkt des Kölner Menschenrechtsfestivals am 30.06.2018 in und um das QuĂ€ker-Nachbarschaftshaus im Inneren GrĂŒngĂŒrtel. Ein Thema, dem sich die Ausrichter, das Allerweltshaus in Köln-Ehrenfeld, seit nunmehr 30 Jahren verschrieben haben und die politische Agenda noch lange beschĂ€ftigen wird.
In Lesungen, TheaterstĂŒcken, Filmen, Workshops, Podiumsdiskussionen und VortrĂ€gen aus unterschiedlichen Perspektiven wurden die Ursachen dafĂŒr aufgezeigt und diskutiert: ungebremstes Profitinteresse, fortschreitende Umweltzerstörung, Destabilisierung und Ausbeutung von Regionen mit wirtschaftlich interessanten Ressourcen, Verelendung der örtlichen Bevölkerung und die EinschrĂ€nkung von politischen Rechten.
Daneben prÀsentierten sich verschiedene Aktivisten und Organisationen an InfostÀnden mit Anliegen zur Umwelt, religiöser oder ethnischer Verfolgung und kultureller Ausrichtung.

Udo Slawiczek

Koelner Menschenrechtsfestival
Copyright: © r-mediabase
Bildinformationen: Koelner Menschenrechtsfestival|
1/1000 sec F 8|Dateiname: 20180630us-d4-9739c_20180702_2000242671
Download nur fĂŒr angemeldete Benutzer