Klimaproteste haben zur Europawahl 2019 neue Qualität bekommen

„Die Politiker haben uns seit 30 Jahren belogen, obwohl sie vom Klimawandel wussten. Wir müssen runter vom Sofa“, meinte eine Rednerin auf der Berliner Demonstration gegen den Klimawandel und kurz vor der Europawahl an diesem Freitag.

Menschen in über 300 deutschen Orten, Menschen in 150 Ländern der Welt haben in bisher nie gekannter Protestqualität Herrschenden und Klimaleugnern mit unverkennbarer Kapitalismuskritik deutlich gemacht, dass man diese Politik nicht mehr will.

Die weltweit Spaltung der Gesellschaften in Arm und Reich und der Protest dagegen macht die Klassenfrage wieder zu einer zentralen Frage. Die Politik für Klimanotstand, die weitere staatliche Förderung fossiler Brennstoffe und Unterstützung klimaschädlicher Industrien kommt durch die Aktionen auf der Straße, durch Fridays-For-Future, die Studenten, die zahlreichen Nichtregierungsorganisationen und Wissenschaftler ziemlich unter Druck.

Eindrücklich wird so kurz vor der Europawahl nochmals vor Rechtspopulisten wie der AfD, Realitätsverweigerern und Klimaleugnern gewarnt. Massiv in der Kritik stehen vor allem CDU, CSU und SPD wegen ihrer versäumten Klimapolitik. (Berlin 24.05.2019, Hans-Dieter Hey, Fotos: Rudi Denner)

20190524_RD_3344
Copyright: Rudi Denner, all rights reserved
Bildinformationen: |Europawahl 2019, Fridays-For-Future, Studentenprotest
1/750 Sek. F 19|Dateiname: 20190524_RD_3344
Download nur für angemeldete Benutzer