Katjuscha – Leuchtend prangten ringsum Apfelblüten

Diplom-Journalistin und Fotojournalistin Gabriele Senft aus Berlin ist ein wirklicher Coup gelungen! Nach fünf Jahren nun – zum 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die UDSSR – liegt ein Fotoband vor, der den Weg der Roten Armee zu Beginn des Jahres 1945 von der Oder bis zum Zentrum Berlins nachzeichnet um damit den Überlebenskampf der UDSSR und den Kampf gegen den Faschismus bis hin zur Befreiung Europas nachzuspüren. Gleichzeitig ist er eine Mahnung zur Wachsamkeit gegen neue Faschisten, Rechtsruck und Tatsachenleugner in unserem Land- in Ost und West. Im Text weiter hier!

Feier am Tag des Sieges im sowjetischen Ehrenmal in Berlin Tiergarten am 9. Mai 2010
Copyright: Gabriele Senft, all rights reserved hallo[at]gutes-lesen.de
Bildinformationen: Feier am Tag des Sieges im sowjetischen Ehrenmal in Berlin Tiergarten am 9. Mai 2010|
Dateiname: 01_apfelblueten_gabriele_senft
Download nur für angemeldete Benutzer  
 

Der Buchtitel „Leuchtend prangten ringsum Apfelblüten – der lang ersehnte Frühling“ weist auf das aus dem Jahre 1938 stammende russische Liebeslied Katjuscha, Katharinchen. Es handelt von der Sehnsucht einer Frau, die darunter leidet, dass sich ihr Geliebter im Krieg befindet. Es ist ein Klassiker bis heute. Katjuscha hieß auch der Raketenwerfer („Stalinorgel“), der den Faschisten Angst und Schrecken beibrachte. “Das Auftauchen unserer Truppen 70 Kilometer vor Berlin war für den Gegner eine niederschmetternde Überraschung” (General G.K Shukov).

Das fotografische Erinnerungsprojekt enthält Orte, Plätze, Straßen, Denkmäler und Ehrengrabstellen der Ereignisse, nahe gebracht und ins heutige Leben geführt durch Menschen als Veteranen, Widerstandskämpfer, Verfolgte, Täter, Mahner oder Teilnehmer an Gedenktagen. Bemerkenswert sind auch die Fotografien alter und neuer Freundschaften zwischen deutschen und Menschen der Völker der ehemaligen UdSSR.

Die sensible Zusammenstellung der Fotografien weist auf die Soziabilität der Fotografin und die mit aufwendiger Recherche zusammengestellten Texte werden so zu einem Zeitdokument erster Güteklasse. Es ist ein Band von höchstem gestalterischem Können, zu dem sicher die engagierte Recherche des Verlegers Wiljo Heinen aus Berlin beigetragen hat.

Es darf auf keinen Fall vergessen werden (und vielleicht ist es die wichtigste Aussage), dass der Band von Gabriele Senft auch ein Widerspruch gegen die Verteufelung Russlands und der dort lebenden Menschen ist und dass er dringend an einen Friedensschluss appelliert. (20.06.2021, Hans-Dieter Hey, Fotos: Gabriele Senft)

Wichtig: Die Fotografien von Gabriele Senft sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit Genehmigung des Verlags Wiljo Heinen genutzt und veröffentlicht werden!

________________________

Gabriele Senft: Leuchtend prangten ringsum Apfelblüten/Der lang ersehnte Frühling.
Verlag Wiljo Heinen – Arbeiterlogik, Berlin
2020, 195 Seiten mit zahlreichen,
meist farbigen Abbildungen,
ISBN 978-3-95514-913-0,
28,50 Euro