Innenministerkonferenz 2019 in Kiel

Bereits seit 2005 findet immer parallel zur Innenministerkonferenz die von Jugendliche ohne Grenzen (JoG) organisierte JoG-Konferenz statt. Weiter unten mehr!

Pressekonferenz im Kieler Landeshaus Copyright: Ulf Stephan
Bildtitel: Pressekonferenz im Kieler Landeshaus
Beschreibung: Pressekonferenz anlässlich der Innenministerkonferenz in Kiel durch den Flüchtlingsrat SH und Jungen ohen Grenzen; v.l.n.r.: Zuhra Hassanzada (Jugendliche ohne Grenzen); Adrea Kothen (Vize-Geschäftsführerin Pro Asyl); Martin Link (Geschäftsführer Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein)
Dateiname: ust-kiel-7069
EXIF Daten Brennweite 90 mm
Belichtungszeit 1/130 Sek.
Blende F 4
ISO 800
Kamera Canon EOS R
Bildtitel: Pressekonferenz im Kieler Landeshaus
IPTC Daten Bildunterschrift: Pressekonferenz anlässlich der Innenministerkonferenz in Kiel durch den Flüchtlingsrat SH und Jungen ohen Grenzen; v.l.n.r.: Zuhra Hassanzada (Jugendliche ohne Grenzen); Adrea Kothen (Vize-Geschäftsführerin Pro Asyl); Martin Link (Geschäftsführer Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein)
Datum: 20190613
Fotograf: Ulf Stephan
Ort:
Ortsteil:
Überschrift:
Stichworte: FRSH
Copyright: Ulf Stephan
Download nur für angemeldete Benutzer  
Unter dem Motto #Hiergeblieben fand am 12. Juni eine Demonstration mit zahlreichen Bündnispartnern statt.

Ebenfalls bereits Tradition hat die Gala von JoG, diesmal im Theater der Niederdeutschen Bühne Kiel. Hier wurden Initiativen geehrt, die sich besonders um Flucht und Flüchtlingshilfe verdient gemacht haben. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr das Team der #iuventa von #jugenrettet, Asmara’s World Refugee Support und Watch the med-Alarmphone für ihren großartigen Einsatz.

Hier wurde auch der „Abschiebeminister“ des Jahres gewählt. Die Wahl entschied mit großer Mehrheit der Innenminister aus Sachsen Roland Wöller für sich.

Gemeinsam mit Pro Asyl und dem Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein wurde zur Information auch die Landespressekonferenz im Landtag genutzt.

Zum Abschluss erfolgte die Übergabe des Preises an den Abschiebeminister vor dem Tagungsort der IMK. Der Preis wurde dann an einen Mitarbeiter des Orga-Team übergeben, da der Minister dafür keine Zeit hatte oder haben wollte. (14.06.19, Ulf Stephan)