Mannheim: IG Metall-Festival “Leben, kämpfen, solidarisieren!”

Die IG Metall Mannheim feierte am Freitag, den 25. April 2014 anlässlich des 40. Jahresrages der portugiesischen Nelken-Revolution ein buntes, antifaschistisches Festival unter dem Motto “Leben, kämpfen, solidarisieren! – Für ein Europa der gewerkschaftlichen Solidarität! – Gemeinsam gegen Fremdenhass und die extreme Rechte!”.

Auf dem großen Kulturfest im Jugendkulturzentrum FORUM traten Manuel Campos (Portugal), Alexandros Bouras und Alexander Csery (Griechenland), JOANA und Adax Dörsam, Bernd Köhler und ewo2 (Hans Reffert, Jan Lindqvist und Laurent Leroi), Blandine Bonjour und Françoise Saunier sowie der ALSTOMCHOR Mannheim auf. Weiter unten mehr!

Jan Große Nobis

20140425_jgn_IMG_0512
© r-mediabase
Bildinformationen: 20140425_jgn_IMG_0512|
1/60 Sek. F 5.6|Dateiname: 20140425_jgn_img_0512_20140429_1972321017
Download nur für angemeldete Benutzer  

Aus dem Programmheft:

“MANUEL CAMPOS
Manuel Salvador da Silva Campos kommt aus Lever in Nordportugal. Aufgrund der Diktatur ging er 1972 nach Deutschland, arbeitete bei Opel und später beim Vorstand der IG Metall. Manuel wird uns nicht nur das berühmte „Grandola vila morena” singen,
das Lied, mit dem die portugiesische Revolution eingeleitet wurde, sondern auch Volkslieder und Fado aus seiner Heimat.

JOANA
ist eine der großen Stimmen des deutschsprachigen Chansons. Das „Mannheimer Bloomaul” trifft mit ihren Mundartliedern nicht nur oft ins berühmte Schwarze, sie war auch stets den Gewerkschaften verbunden. Wir freuen uns auf Joana, die ihre Karriere
im Übrigen mit internationalen Chansons begann.

ADAX DÖRSAM
ist nicht nur ein exzellenter Begleiter von Joana. Um seine virtuosen Saitenkünste haben auch schon Xavier Naidoo, Pee Werner oder Jonny Logan angefragt und er hat in seinem Odenwälder Domicil die wohl größte Saiteninstrumentensammlung in der Region.

ALEXANDROS BOURAS (Gesang)
ALEXANDER CSERY (Klavier)
bringen uns die Gesänge der großen griechischen Dichter ins FORUM – Werke von Mikis Theodorakis, Georgios Seferis oder Jannis Ritsos. Alexandros Bouras kommt aus einer griechischen Migrantenfamilie, Alexander Csery wurde in Johannesburg geboren und ist heute als Organist und Chorleiter in unterschiedlichen Projekten tätig.

LES FRANCINEs
(FRANÇoise und BlandINE)
Kennengelernt haben sich Françoise Saunier und Blandine Bonjour in Heidelberg im Rahmen der Französischen Woche. Seit einem halben Jahr treten sie als Duo auf kleinen Bühnen und bei Privatfeiern in der Rhein-Neckar Region auf, um uns mit ihren frischen, frechen und fröhliche Interpretationen des französischen Chansons zu überraschen.

BERND KÖHLER
war Initiator der zwei großen gewerkschaftlichen Kulturveranstaltungen im letzten Jahr und hat mit seinen musikalischen Produktionen auch bundesweit für Furore gesorgt. Am 25. April hören wir ihn mit der Gruppe ewo2 und mit dem Alstomchor.
ewo2
Das „kleine elektronische weltorchester” steht für eine politisch engagierte, innovative Musik aus der Quadratestadt. Beim Fest im Forum sind mit dabei: der Mannheimer „Gitarren-Hero” Hans Reffert, der gar nicht so alte Schwede Jan Lindqvist an E-Gitarre und Dobro sowie Laurent Leroi, der exzellente Akkordeonvirtuose mit den elsässer Wurzeln.
DER ALSTOMCHOR
gründete sich, als es gegen die Abbaupläne beim Mannheimer Turbinenbauer ging. Der Chor, der letztes Jahr mit einem großen Fest sein 10-jähriges Jubiläum feierte, ist nicht nur ein einmaliges Kulturprojekt, sondern auch ein gelebtes (und gesungenes) Beispiel für gewerkschaftliche Solidarität.” (25.04.2014, Jan Große Nobis)