Hubschrauber-Landeplatz K├Âln

In einem Ortsteil von K├Âln-Kalk soll auf dem “Kalkberg”, einem 200 mtr. langen und 70 mtr. hohem M├╝llberg, ein Hubschrauber-Landeplatz f├╝r Rettungshubschrauber gebaut werden. F├╝r Mieter, die keine 300 mtr., zum Teil in einer 30-Km-Zone, davon entfernt wohnen, ein Greuel. Ebenso f├╝r Besitzer, die um die Wertigkeit ihrer H├Ąuser und Eigentumswohnungen bangen m├╝ssen. Zudem ist fraglich, ob der Hubschrauber-Landesplatz nicht auch f├╝r die Polizei genutzt wird, deren Pr├Ąsidium nicht weit entfernt liegt. Eine ordentliche B├╝rgerbeteiligung gab es bei dem Projekt offenbar nicht, dass seit 2005 mit 14 (!) Ratsbeschl├╝ssen in Arbeit ist. Nun soll das Projekt durch den rot-gr├╝nen Stadtrat in Angriff genommen werden, bei dem viele Fragen offen sind. Beispielsweise die, warum andere alternative Pl├Ątze als in diesem Wohngebiet so schnell aufgegeben wurden oder warum f├╝r einen m├Âglichen Standort Lindenthal mit Reichtumsbev├Âlkerung L├Ąrmschutz gilt, f├╝r K├Âln-Kalk aber nicht. Anwohner stellen sich lieber ein gr├╝nes Freizeitgel├Ąnde mit Kletterberg vor.

20120114_HDH0025c
Copyright: (C)2011 {Hans-Dieter Hey}, all rights reserved
Bildinformationen: 20120114_HDH0025c|Protest gegen Hubschrauber-Landesplatz in K├Âln-Kalk
1/30 sec F 4|Dateiname: 20120114_hdh0025c_20120114_1172492511
Download nur für angemeldete Benutzer