Hauptversammlung 2021: Bayer muss sich stellen!

Bayer-Hauptversammlung 2021 am Stammsitz in Leverkusen, heute am 27. April. FĂŒr die Bayer AG kein guter Tag. Schon wieder nicht. Axel Köhler-Schnura von Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG) kĂ€mpft seit fast 40 Jahren gegen den Konzern und wirft im Giftmischerei mit Folgen und Steuervermeidung vor. In diesem Jahr heißt es: „Glyphosat, Agent Orange, Steuerflucht – BAYER muss sich stellen!“ Vor der Konzernzentrale fand eine Protestaktion mit RedebeitrĂ€gen statt, die den Konzern nicht freuen dĂŒrfte. Online ging der Protest noch fast den ganzen Tag mit Rede- und KulturbeitrĂ€gen. Weiter hier!

20210427us-d4-5598
Copyright: © r-mediabase
Bildinformationen: |Protest vor der Bayer-Firmenzentrale
1/640 Sek. F 13|Dateiname: 20210427us-d4-5598
Download nur fĂŒr angemeldete Benutzer  
Ob die schlechten Ergebnisse der Konzerns der letzten Jahre mit dem Kampf von Axel Köhler-Schnura und seinen MitkĂ€mpferinnen und -kĂ€mpfern zu tun hat, lĂ€sst sich schwer sagen. Offenbar hat er sehr viel selbst dazu beigetragen, heißt es.

Bereits vor der Hauptversammlung hatten Hunderte – so CBG – ihre Stimmrechte an Freunde des kĂ€mpferischen Vereins ĂŒbertragen. „NGOs aus aller Welt haben sich zu den Protesten angekĂŒndigt. Zahlreiche RedebeitrĂ€ge und GegenantrĂ€ge wurden im Rahmen der Tagesordnung angemeldet“, die alle veröffentlicht werden musste. Das nervt.

Vorstandschef Werner Bauer musste sich heute ĂŒber 500 kritischen Fragen stellen. In der Online-Veranstaltung werden viele interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer sehr aufpassen. Der Aktienwert dĂŒrfte indessen nur noch die HĂ€lfte betragen, zudem hatte der Konzern im vergangenen Jahr 10 Mrd. Euro Verlust eingefahren.

Die hausgemachten Probleme lassen sich nicht verleugnen. Mit entsprechender Großmannssucht hatte Bayer den US-amerikanischer Saatguthersteller Monsanto gekauft – und damit das Pestizide Glyphosat, das schwer im Verdacht steht, zu Krebs und anderen Erkrankungen zu fĂŒhren. Tausende Klagen von Betroffenen mit hohen Folgekosten nagen am Konzerngewinn. Mit einem Vergleich will der Konzern die Sache vom Tisch bekommen – doch sicher ist das nicht. (27.04.2021, Hans-Dieter Hey, Fotos: Udo Slawiczek)

Mehr zur den AktivitÀten und zur Hauptversammlung von Coordination gegen Bayer-Gefahren hier!

Weitere Infos in der Jungen Welt hier!