Grenzen auf – Beendet das Flüchtlingselend

Das Elend in den Flüchtlingslagern ist inzwischen der Medien-Aufmerksamkeit weitgehend entzogen. Die Corona-Pandemie betrifft nicht nur unsere Gesellschaft unter nicht immer  komfortablen Lebensbedingungen. Abstand halten und Hygienebedingungen beachten, ist dort unmöglich. Die politischen Anstrengungen gelten nach wie vor der rigorosen  Abwehr der Flüchtlinge. Und damit hat die Politik die Hauptverantwortung für das Flüchtlingselend in Griechenland und anderswo.

„Wir haben Platz“ sagen inzwischen zahlreiche Lokalpolitiker in den Städten und bieten damit Aufnahmebereitschaft in ihrer Stadt. Das rigorose „Nein“ des Bundesinnenministers verhindert weiterhin diese Möglichkeit.

Mit einer Kundgebung am Bahnhofsvorplatz in Wuppertal Elberfeld wurde am 3. Adventssamstag mit mehreren Wortbeiträgen und der Musik der bekannten wuppertaler  Musikgruppe „Fortschrott“ auf diesen Skandal hingewiesen. 

Aufgerufen zu der Kundgebung hatten die Gruppen „Seebrücke“ und KMii aus Wuppertal.

Grenzen auf - Beendet das Flüchtlingselend
Copyright: jochen vogler/r-mediabase.eu
Bildinformationen: Grenzen auf - Beendet das Flüchtlingselend|
Dateiname: 09-20201212_9466-j-v-

Wählen Sie für den Download ein entsprechendes Bild aus der Reihe der kleineren Bilder aus. Dieses Bild wird anschließend 'oben' angezeigt und kann mit einem Button heruntergeladen werden. Der Download ist nur für angemeldete Besucher freigegeben.