Frieden liegt in der Berliner Luft

Am 16. August 10 Uhr kamen sie auf ihren Fahrrädern aus Bamberg, Rostock und Köln in Berlin an, um für den Frieden zu demonstrieren und um den Botschaften einiger kriegsbeteiligter Länder ihre Friedenserklärung zu übergeben. Seit dem 9. August waren sie unterwegs. Die „Friedens-Fahrrad-Sternfahrt nach Berlin!“ beteiligte sich anschließend auf dem Alexanderplatz am Friedensfestival 2014 unter dem Motto „Kein Krieg ist heilig!“ mit verschiedenen Aktionen. In der Hauptstadt wurde sie den Botschaften der vor 100 Jahren Krieg führenden Länder übergeben. Nur die Botschaften von Italien und Russland nahmen die Friedenserklärung persönlich entgegen. 1000 Luftballons trugen die Friedenserklärung von Berlin aus in die Luft – wo werden sie gefunden und beachtet?  

“Friedenserklärung

Vor 100 Jahren wurde der Krieg erklärt.
Heute erklären wir den Frieden.
WIR WEIGERN UNS, FEINDE ZU SEIN
und andere Menschen zu töten.
Wenn unsere Regierung KRIEG führt,
dann NICHT IN UNSEREM NAMEN!

Ich setzte mich ein für

  • – die Beachtung der Charta der Vereinten Nationen
  • – die Beendigung der Rüstungsexporte
  • – die Beendigung der Kriegseinsätze der Bundeswehr
  • – die Abschaffung von Bundeswehr und Militär

Jeder Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit!”

Veranstaltet wurde die Friedensaktion von der “Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen”.

Fotos: Gabi Senft (GS) und Lothar Eberhadt (LE), Berlin. Ein Teilabschnitt der Friedensfahrt wurde von Jochen Vogler dokumentiert. (Hans-Dieter Hey)

44-20140816_LE_kappa-photo
© r-mediabase
Bildinformationen: 44-20140816_LE_kappa-photo|Friedens-Fahrrad-Sternfahrt vom 9.8. bzw. 13.8. von Bamberg ueper Koeln und Rostock nach Berlin, Fotos aus Berlin von Lothar Eberhardt
Dateiname: 44-20140816_le_kappa-photo_20140828_1427520088
Download nur für angemeldete Benutzer