Aachen: Antikriegsdemonstration 27.2.2016

Antikriegsdemo am Samstag, 27.2.2016 (Aus dem Aufruf)

Schluss mit der Unterst√ľtzung der t√ľrkischen Kriegspolitik durch die Bundesregierung!
Schluss mit der deutschen Beteiligung am Syrienkrieg! (Weiter unten mehr!)

AKB: Solidaritäsdemonstration mit Kurden
Copyright: © r-mediabase
Bildinformationen: AKB: Solidaritäsdemonstration mit Kurden|AKB, Kurdisches Volkshaus und Aachener Friedenspreis
Dateiname: 20160227-0001-akb-solidariStsdemonstration_mit_kurden_20160227_1054504504

W√§hlen Sie f√ľr den Download ein entsprechendes Bild aus der Reihe der kleineren Bilder aus. Dieses Bild wird anschlie√üend 'oben' angezeigt und kann mit einem Button heruntergeladen werden. Der Download ist nur f√ľr angemeldete Besucher freigegeben.
 

Veranstalter: Antikriegsb√ľndnis Aachen, unterst√ľtzt von Kurdisches Volkshaus und Aachener Friedenspreis e.V.

Protest gegen die deutsche Bundesregierung, die sich nicht mehr nur durch Schweigen mitschuldig macht an der verbrecherischen Politik der Erdogan-Regierung:

  • Seit Sommer 2015 f√ľhrt Ankara einen brutalen Krieg gegen die kurdische Bev√∂lkerung im S√ľdosten der T√ľrkei und die Kurden in Syrien.
  • Bis heute unterst√ľtzt Ankara die djihadistischen Terrorgruppen in Syrien und Irak durch die Versorgung mit K√§mpfern und Kriegsmaterial √ľber die t√ľrkische Grenze

Und Frau Merkel? Kein Protest gegen das Vorgehen des t√ľrkischen Milit√§rs gegen die Bewohner kurdischer St√§dte, weil diese f√ľr mehr Autonomie und gegen die Bombardierungen von Stellungen der kurdischen Arbeiterpartei demonstrieren.
Ganze Städte werden belagert, Wasser und Strom abgesperrt, den Verwundeten wird die medizinische Versorgung verweigert, wie in den Städten Cizre, Silopi oder Diyarbakir. Kein Protest der Bundesregierung!

Stattdessen propagiert Merkel nun die Schaffung einer sogenannten Flugverbotszone und beschw√∂rt damit ein Szenario herauf, dass schon 2011 Libyen in die Katastrophe st√ľrzte und heute, ganz im Interesse der Erdogan-Regierung, auf eine direkte milit√§rische Konfrontation zwischen der NATO und Russland zielt!

Schluss mit der Unterst√ľtzung der Djihadisten durch die T√ľrkei!

Seit Beginn des B√ľrgerkrieges in Syrien reisen die islamistischen K√§mpfer √ľber die T√ľrkei nach Syrien ein ‚Äď bis heute: Mehrere hundert djihadistischer K√§mpfer lie√ü die T√ľrkei in den letzten Wochen √ľber die t√ľrkisch-syrische Grenze als Verst√§rkung der unter Druck stehenden Djihadisten einreisen. Gleichzeitig werden kurdische Gebiete in Syrien von der T√ľrkei mit Artillerie-Feuer
beschossen ‚Äď unter Verletzung internationalen Rechts! Auch hierzu: kein Protest der Bundesregierung!

Merkel ist mitverantwortlich f√ľr den Kriegsterror der T√ľrkei.

Frau Merkel hofft, dass Erdogan die Fl√ľchtlinge in der T√ľrkei zur√ľckh√§lt, dazu soll er 3 Milliarden ‚ā¨ erhalten! Aber das ist ein Irrglaube. Ankaras Kriegspolitik in Kurdistan und seine Unterst√ľtzung der Djihadisten tr√§gt selbst dazu bei, dass immer mehr Menschen fliehen, die Zahl der Fl√ľchtlinge steigen wird. Die Fl√ľchtlinge wollen nicht in ein ‚ÄěFl√ľchtlingsgef√§ngnis T√ľrkei‚Äú. Die Fl√ľchtlinge haben ein Recht auf Asyl in Europa, sie haben ein Recht auf F√§hren, statt ihr Leben mit Schlauchbooten riskieren zu m√ľssen.

Nur durch die Isolierung Erdogans und der djihadistischen Gruppen ist eine Beendigung des Krieges m√∂glich, und nur durch Beendigung des Krieges werden die Menschen nicht mehr in die Flucht getrieben, werden Fl√ľchtlinge in ihre Heimat zur√ľckkehren k√∂nnen.

Den Terrorpaten Erdogan isolieren, statt mit Milliarden hofieren!
Schluss mit dem Bundeswehreinsatz in Syrien!