FFF im Klimastreik: Demo ohne Menschen

„Rettet die Erde. Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!“

Münster. Für Demonstrant*innen sind im Moment schwierige Zeiten. Immer mehr Kundgebungen werden verboten. So wurden in den letzten Tagen vom Ordnungsamt (zuständig zusammen mit der Polizei für Versammlungen und Kundgebungen unter der Corona-Pandemie) die geplanten Kundgebungen von Extinction Rebellion und Gastronom*innen untersagt. Ebenso wurde die geplante Kundgebung von Gegner*innen von Atommülltransporten untersagt. Inzwischen hat dagegen das Verwaltungsgericht Münster die Kundgebung gestattet.

Demo ohne Menschen

Dabei hat Fridays for Future Münster sich ein schönes Konzept für den globalen Klimastreik-Tag ausgedacht: Die Menschen sollten ihre Plakate bei FFF Münster abgeben und gestern wurden sie an der Promenade aufgehängt – eine Demo also ganz ohne Menschen. Und: Ohne Ansteckungsgefahr. Doch das Ordnungsamt wollte auch dem auch einen Strich durch die Rechnung machen. Doch am Ende stimmte die Stadtverwaltung doch zu. Die Plakate hingen also den ganzen Freitagnachmittag. Viele schöne Motive wurden dabei von den Protestierenden eingereicht.

Ansonsten fand der unter dem Hashtag „#NetzstreikFuersKlima“ im Internet statt. Einen Livestream gab es bei FFF Deutschland unter: https://fridaysforfuture.de/netzstreikfursklima/livestream/.

FFF hatte zur Demo geladen, wg. Corona sollten nur die Schilder zur Promenade kommen..., Münster 2020
Copyright: (c) Jan Große Nobis
Bildinformationen: FFF hatte zur Demo geladen, wg. Corona sollten nur die Schilder zur Promenade kommen..., Münster 2020|FFF hatte zur Demo geladen, wg. Corona sollten nur die Schilder zur Promenade kommen...
1/250 Sek. F 5|Dateiname: 20200424_jgn_img_6511
Download nur für angemeldete Benutzer