Kirgistan: Im Tian Shan sollen Wilderer zu Gejagten werden

Der Tian Shan in Zentralasien ist ein bis zu 7439 m aufragendes Hochgebirge.
Nur vereinzelt trifft man in dieser fast menschenleeren Region auf Menschen, meistens Hirten und ihre Familien in ihrem Sommerlager.
Wilderei stellt hier ein steigendes Problem dar, denn immer mehr kommerzielle Jagdgruppen haben die kirgisische Tierwelt als Profitobjekt entdeckt.

Kyrgyzstan_20120913_3034
© r-mediabase
Bildinformationen: Kyrgyzstan_20120913_3034|Die letzten knapp 300 Schneeleoparden in Kirgistan sind stark von der Wilderei und der illegalen Jagd auf ihre Beutetiere betroffen. Dieser Schneeleopard wurde schwer verletzt konfisziert und lebt jetzt im NABU-Rehabilitationszentrum für verletzte Wildtiere in Ananyevo.
Dateiname: kyrgyzstan_20120913_3034_20131003_1041870688
Download nur für angemeldete Benutzer