Empört Euch!

Im Jahre 2011 formulierte der damals 93jährige Diplomat Stéphane Hessel, Widerstandskämpfer, Aktivist und Autor es so in seinem Büchlein “Empört Euch!”: “Neues schaffen heißt Widerstand leisten. Widerstand leisten heißt Neues schaffen”. Darum ging es wohl den Künstlern der Gruppe “68elf” bei ihrer Ausstellungseröffnung am 4. Juli 2019 in Köln – Empörung über diese Zeit auszudrücken mit künstlerischen Mitteln. Mehr weiter unten!

Kuratorin Agii Gosse: “Man kann sich über alles Mögliche empören und es hört gar nicht mehr auf. Das kann die Weltpolitik sein, das kann die Kirche sein, das kann aber auch im ganz privaten Raum etwas sein. Und dazu haben wir Künstler aufgerufen, sich zu äußern und zu interpretieren. Das sehen wir hier in diesem Bunker anhand von Kunstwerken, Fotografien, Malerei, Objekten, Performances, Installationen und Videos. Bis hin zu einem echten Verkaufsstand als Touristenkiosk, um an einer ‘echten Revolution’ teilnehmen zu können mit dem Kauf von roten Nelken oder Schirmen…Die heutige Performance stammt von einem kriegsverletzten syrischen und einem türkischen Künstler, in dem es um Wahrheit und Fake-News geht.”

Zu sehen ist ein beachtliches Ensamble, dem bei einigen Exponaten nicht immer Empörung sofort anzusehen war. Immerhin aber ein Fortschrift aus Köln, nachdem seit Jahren danach gefragt wird, wo denn die politische Kunst bleibt. Dokumenta-Kurator Dieter Roelstraete 2018: „Wenn die Kunst keine Politik macht, wer sonst?” Und viele blicken sehnsüchtig nach den Zeiten, in denen Klaus Staeck mit seinen Plakatanschlägen – zum Beispiel 1972 “Deutsche Arbeiter! Die SPD will euch eure Villen im Tessin wegnehmen” – bekannt wurde. Und heute? Zeiten sind das!

68elf ist ein Künstlerverein mit über 50 Künstlern, der sich kulturell und politisch kritisch äußert. Hier mit Beiträgen von: Maria Korporal, Sabina Flora, Caspar Reuter, Pi Heinz, Ruth Knecht, Simon Hellmich, Etienne Szabo, Luis Norberto Romero, Wilda Wahnwitz, Henning Beckschulte, Klaus Schaefer, Ingrid Bahß, Christian Hein, Dietmar Paetzold, Michael Baerens, Christiane Rath, Jutta Barth, MiegL, Agii Gosse, Alexander Heckert. (Hans-Dieter Hey, 04.07.2019)

Die nächsten drei Wochen zu sehen, Finissage ist am 21. Juli um 17 Uhr.

Bunker k 101
Körnerstr. 101
50823 Köln

Fr u. Sa 17:00 bis 20:00 Uhr / So 16:00 – 19:00 Uhr