Dortmund: Solidarität mit Kuba

Unter dem Motto „Solidarität mit Kube“ hatte in Dortmund die DKP zu einer Kundgebung am 15. November vor dem Fußballmuseum aufgerufen.

Im Aufruf hieß es:

„Die Lage ist ernst: Die Angriffe auf Kuba und seinen Sozialismus erreichen in den nächsten Tagen ein neues Niveau. Mit der starken Mobilisierung sogenannter »Oppositioneller« gelangt die antikubanische internationale Kampagne, die seit Anfang diesen Jahres gegen die sozialistische Insel gefahren wird, voraussichtlich zum vorläufigen Höhepunkt – nach den vergangenen Übergriffen und Krawallen am 11. Juli.

Gelenkt und finanziert werden die rechten Handlanger des Kapitals mit großen Summen aus den USA, über Agenten, Institute, Plattformen, Netzwerke, Social Media, die für eine Intervention der USA auf Kuba mobilisieren. Ziel der z.T. militanten Contras ist, mithilfe von denunzierenden Darstellungen und Hetze die weltweite Berichterstattung (fehl) zu lenken – alles unter dem Deckmantel von »Demokratie und Freiheitsrechten« versteht sich.“

solidaritaetskundgebung-kuba-028-151121_dscf0028_dxo
Copyright: Uwe Bitzel
Bildinformationen: |Solidaritätskundgebung mit Kuba vor dem Dortmunder Fußballmuseum
Dateiname: solidaritaetskundgebung-kuba-028-151121_dscf0028_dxo

Wählen Sie für den Download ein entsprechendes Bild aus der Reihe der kleineren Bilder aus. Dieses Bild wird anschließend 'oben' angezeigt und kann mit einem Button heruntergeladen werden. Der Download ist nur für angemeldete Besucher freigegeben.