Corona in der Zentralen Erstaufnahme Rahlstedt

Hamburg 13.11.2020 In der ZEA Rahlstedt wurden vor mehr als 4 Wochen mehrere Fl├╝chtlinge positiv auf Sars-Cov-2 getestet. Wahrend diese Fl├╝chtlinge und ihr unmittelbarer Kreis f├╝r die Quarant├Ąne in eine besondere Einrichtung verlegt wurden, wurden alle anderen Fl├╝chtlinge trotz durchgehend negativer Testung f├╝r einen ganzen Monat in Quarant├Ąne im Bargkoppelweg 60 gehalten. Was f├╝r ein Druck zus├Ątzlich zu den bereits stark reglementierten Lebensbedingungen f├╝r die Fl├╝chtlinge … weiter im Text

Familie, am Rande der Aktion
Copyright: © r-mediabase
Bildinformationen: Familie, am Rande der Aktion|Corona in der Zentralen Erstaufnahme f├╝r Fl├╝chtlinge in Hamburg Rahlstedt, Kontakt ewgfoto[at]posteo.de
Dateiname: 20201113-ewg-160252
Download nur für angemeldete Benutzer  
Von Seiten der Fl├╝chtlingsbewegung und der Partei Die Linken wurde versucht, Unterst├╝tzung zu organisieren. Auch wenn die die spezielle Quarant├Ąne zumindest f├╝r die Bewohner*innen des Bargkoppelweg 60 aufgehoben wurde, ist es dennoch Ziel f├╝r die Fl├╝chtlinge bessere Wohnverh├Ąltnisse zu erreichen. Lagerverh├Ąltnisse machen krank.

Heute waren viele Unterst├╝tzer*innen vor Ort, um die Menschen in den Lagern mit Kleidung und Hygieneartikel zu unterst├╝tzen. Das fand in einem ganz bunten und lebendigen Chaos statt. Viele Menschen, die f├╝r die Jahreszeit ├╝brigens deutlich zu d├╝nn gekleidet waren, freuten sich. Sowohl ├╝ber die Unterst├╝tzung, als auch ├╝ber den Kontakt zu uns.

Links

Carola Ensslen Die Linke, MdHB

NINA

Fl├╝chtlingsrat Hamburg

ZEA Rahlstedt – Hamburger Innenbeh├Ârde