Armut in Deutschland РAusstellungser̦ffnung in der Ladengalerie der jungen welt

Politische Fotografie

Am Montag wurde in Anwesenheit von rund 80 Besucherinnen und Besuchern die Ausstellung »Armut in Deutschland« in der jW-Ladengalerie in Berlin-Mitte eröffnet. Gezeigt werden bis zum 30. September Farbfotografien, die mit viel Empathie für deren Opfer die Folgen staatlicher Verelendungspolitik in westdeutschen Regionen dokumentieren. Der Kölner Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge führte mit einem Vortrag in die Exposition ein, die in Kooperation mit dem Bildjournalistenverband R-mediabase realisiert wurde. Er befand: »Armut entsteht im Kapitalismus nicht trotz, sondern durch Reichtum.« (jW) – Bestandteil der Ausstellung von R-mediabase sind 6 Portraits (s/w) von Obdachlosen von Hubert Perschke.

Fotos von Hubert Perschke (hp),  Gabriele Senft (gs), Jochen Vogler (jv)

__________________________________________

 

Armut in Deutschland
Fotografien vom Rande der Gesellschaft
Mit Texten von Christoph Butterwegge,
Jochen Vogler und Hans-Dieter Hey

Herausgeber: R-mediabase e.V.
Verlag Wiljo Heinen, Berlin
48 Seiten, 21×21 cm

Einzelpreis 14,50 EUR/16,00 EUR
zzgl. Porto

ISBN: 978-3-95514-908-6
Berlin 2016

Erhältlich im Verlag Wiljo Heinen, Berlin oder beim Verband R-mediabase gegen Vorkasse, Hürth

29-2016-08-01 um 20-53-02-gs-
Copyright: Gabriele Senft Fotojournalistin O b e r s p r e e s t r 152 1 2 5 5 7 B e r l i n B L Z : 1 2 0 9 6 5 9 7 K o n t o n
Bildinformationen: 29-2016-08-01 um 20-53-02-gs-|Ausstellungseröffnung "Armut in Deutschland" in der Ladengalerie der Jungen Welt
1/80 sec F 3.8|Dateiname: 29-2016-08-01_um_20-53-02-gs-_20160805_1433664058
Download nur für angemeldete Benutzer