8. Mai, 75. Jahrestag der Befreiung in Berlin

Andere Artikel zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus

Feierlichkeiten in im Deutsch-Russischem Museum in Karlshorst

virtueller Befreiungstag 2020
Copyright: © Joachim Bonatz, all rights reserved
Bildinformationen: virtueller Befreiungstag 2020|, Berlin Karlshorst, Russischen Museum, Ort der Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde
1/320 Sek. F 4|Dateiname: 01_20200508_jb_440
Download nur für angemeldete Benutzer  

Am Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park

In der DDR galt der Treptower Park in Berlin-Köpenick mit dem Sowjetischen Ehrenmal und sowjetischen Kriegsgräberstätten für DDR-Obere, Bürgerinnen und Bürger der DDR und viele Besucher aus dem Ausland als Wallfahrtsort zur Ehrung der Soldaten der Roten Armee und zur Mahnung. So auch immer wieder vielen Menschen aus Russland, der Ukraine oder Polen.

Nach der Wende hatte bisher jede Bundesregierung ihre Probleme mit dieser Form der Ehrung und meinte, um einen Kranz gerade nicht herum zu kommen. Geschuldet scheint diese Sichtweise einer überkommenen Sieger-Verlierer-Mentalität und nicht dem Dank an den Sieg über den Faschismus. Diese Sicht scheint auch eine Deutschen zugewiesenen Kaltherzigkeit inne zu wohnen, denn es geht nicht um eine Bestätigung oder Aufwertung einer russischen Regierung. Es geht um das Gedenken an die vielen menschlichen Opfer in der Sowjetunion, deren Nachkommen am 9. Mai im Treptower Park mit Bildern ihrer ermordeten Familienmitglieder gedenken. Denn es gab nicht eine Familie ohne Opfer des Hitler-Faschismus und des Krieges. (Hans-Dieter Hey)

virtueller Befreiungstag 2020
Copyright: © Helmut Holfert, all rights reserved. Email: heho-oberspree[at]web.de
Bildinformationen: virtueller Befreiungstag 2020|, Sowjetisches Ehrenmal im Treptower Park in Treptow-Köpenick, Berlin
Dateiname: 20200509_hh_0080
Download nur für angemeldete Benutzer